APL 2.3

Vollautomatisches Modell für 1 oder 2 Fließbecher-Lackierpistolen

 

Haupteinsatzgebiet:

Serienprüfung und Entwicklung von Reparaturlacken, Prüfung von Rohmaterialien

 

Grundausstattung:

  • Edelstahlgehäuse
  • Explosionsschutz nach ATEX II 2G T4
  • Maße: 1500 x 1450 x 800 mm (BxHxT)
  • Prüfbleche: ebene Stahlbleche bis zu 400 x 600 mm (BxH)
  • Anschlüsse für eine Fließbecher-Spritzpistole
  • Steuerung erfolgt mittels IPC mit separatem 10“ Touch-Monitor aus Mineralglas, Lösemittel
    resistent und schlagfest
  • Neuste APL Applikationssoftware
  • Speicherbereich für bis zu 1.000 Lackierprogramme
  • Lackierprogrammschutz durch Passwörter
  • Manuelle Einstellung des horizontalen Lackierbereichs
  • Alle Lackierparameter außer Spritzdruckluft (optional) werden durch das elektronische Steuerungssystem geregelt und gespeichert
  • Stufenweise oder Zick-Zack Lackierung, gleichmäßige Beschichtung oder Keil-Beschichtung
  • Individuell einstellbare Ablüftzeiten nach jeder Beschichtung
  • komplexe Beschichtungen (z. B. Beschichtungen mit zwei Lackierpistolen/Lacken in Folge) sind durch Serienprogramme möglich
  • Pistolenhubgeschwindigkeit (horizontal): 0,2 – 1,0 m/sec
  • Werkstückvorschub (vertikal): 20 – 80 mm/sec
  • Zerstäuberluftregulierung durch einen Druckluftregler
  • Spanungsversorgung: 230V AC, 5A
  • Druckluftversorgung: min. 5 bar, gefiltert und getrocknet

Optionen:

  • Verschiedene Fließbecher-Lackierpistolen (konventionell, RP, HVLP) verfügbar, z. B. mit einer Luftzufuhr oder separater Horn- und Düsenluftzufuhr
  • Erweiterung für 2. Lackierpistole mit separaten manuellen Druckreglern
  • Spritzluftregulierung durch automatische Druckluftregelventile (Luftdruck wird im Lackierprogramm gespeichert)
  • Änderung der Maße (für größere Prüfbleche oder kleinere Lackierkabinen)
  • Prüfblechhalter mit Saugnäpfen für z. B. Aluminium- oder Kunststoff-Prüfbleche
  • Auch für Airless-Pistolen geeignet